EINST UND JETZT ist aktiv wie eh und je

Neuer Vorstand auf Jahreshauptversammlung gewählt Höfeflohmarkt, Fleckenführungen, Hessisch-Nassauischer Abend, Winterzauber – viele Veranstaltungen werden von Hünfeldenern mit EINST UND JETZT e.V. in Verbindung gebracht. Ausgangsbasis war bei der Vereinsgründung vor elf Jahren jedoch das Historische Museum im Alten Rathaus in Kirberg und so begann der Vorsitzende Andreas Walther seinen Bericht auf der Jahreshauptversammlung damit. „2018 waren die Museumsöffnungen auf besondere Anlässe beschränkt“, erklärte er, denn die Neugestaltung der Ausstellung geht derzeit „in kleinen und unbedingt nötigen Schritten“ voran. Alle 14 Tage trifft sich der Arbeitskreis, um die Präsentation zeitgemäß zu überarbeiten. Dennoch hatte das Museum 2018 rund 800 Besucher, die auch zu den Sonderausstellungen wie „Von der Ortsschelle zur Ortsrufanlage in Hünfelden“ kamen. Natürlich war der Höfeflohmarkt im Frühjahr 2018 mit rund 100 Ständen in vierzig Höfen ein Höhepunkt im Vereinskalender, ebenso der Hünfeldener Winterzauber, den EINST UND JETZT e.V. bereits zum fünften Mal organisiert hatte. Während der nächste Winterzauber am dritten Adventssonntag schon in Vorbereitung ist, findet der Höfeflohmarkt erst wieder 2020 statt. Neben diesen großen Veranstaltungen gab es im vergangenen Jahr ein Erntedank- und Apfelfest in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde und dem NABU, den Tag des offenen Denkmals sowie den Hessisch-Nassauischen Abend im „Wilden Eber“, zu dem auch Dauborner Schnapsbrenner beigetragen hatten. Für die jüngeren Besucher bot der Arbeitskreis „Museumspädagogik“ ein buntes Programm. Sprecherin Sandra Walther berichtete vom Ostereierfärben und dem Aktionstag „Milch“. Auch dieses Jahr hat das Ostereierfärben bereits sehr erfolgreich stattgefunden, in den Sommerferien ist ein Aktionstag „Getreide“ geplant und im November ein Aktionstag „Laubsägen“. Die anderen Arbeitskreise waren ebenfalls sehr aktiv, wie unter anderem Edgar Spandl für die Burgmannen und Ingrid Beck-Jung für das Archiv berichteten. Neben der Pflege der Anlagen auf der Burg waren die Burgmannen 2018 an 17 Wochenenden im Einsatz, insbesondere um den Lastenaufzug zu bedienen. Im Archiv, das von drei Mitgliedern im Auftrag der Gemeinde Hünfelden betreut wird, gilt es vor allem, die vorhandenen Unterlagen zu digitalisieren sowie Nachfragen von Bürgern zu alten Bauakten zu beantworten. Beliebt sind auch die Fleckenführungen des Zweiten Vorsitzenden Jonas Löber, der den Inhalt seiner Rundgänge durch Kirberg beständig erweitert und diesen im vergangenen Jahr mit einem Eckensingen des Gemischten Chores Germania kombinieren konnte. Die nächste öffentliche Fleckenführung findet am 16. Juni statt. Andreas Walther lobte mehrfach den engagierten Einsatz der Vereinsmitglieder, ohne die eine solche Vielfalt an Angeboten nicht möglich sei. Zum Jahresende 2018 hatte der Verein 190 Mitglieder. Zufrieden zeigte sich auch Schatzmeister Klaus Preußer in seinem Kassenbericht. Bei der anstehenden Wahl des Vorstandes wurden der Erste und der Zweite Vorsitzende ebenso wie der Schatzmeister in ihrem Amt bestätigt. Für Schriftführer Arndt Preußer, der nicht mehr kandidierte, wurde Dieter Leukel in den Vorstand gewählt. Neben den für 2019 geplanten Veranstaltungen steht in den nächsten Wochen ein Projekt im Vordergrund: Die Renovierung des alten Spritzenhauses soll endlich abgeschlossen werden. Sie führen die Geschicke des Hünfeldener Vereins EINST UND JETZT e.V. (v.l.n.r): Schatzmeister Klaus Preußer, Schriftführer Dieter Leukel, Zweiter Vorsitzender Jonas Löber und Erster Vorsitzender Andreas Walther.
Archiv
zurück zurück
Instagram
Sie führen die Geschicke des Hünfeldener Vereins EINST UND JETZT e.V. (v.l.n.r): Schatzmeister Klaus Preußer, Schriftführer Dieter Leukel, Zweiter Vorsitzender Jonas Löber und Erster Vorsitzender Andreas Walther.

EINST UND JETZT ist aktiv wie eh und je

Neuer Vorstand auf Jahreshauptversammlung gewählt Höfeflohmarkt, Fleckenführungen, Hessisch-Nassauischer Abend, Winterzauber – viele Veranstaltungen werden von Hünfeldenern mit EINST UND JETZT e.V. in Verbindung gebracht. Ausgangsbasis war bei der Vereinsgründung vor elf Jahren jedoch das Historische Museum im Alten Rathaus in Kirberg und so begann der Vorsitzende Andreas Walther seinen Bericht auf der Jahreshauptversammlung damit. „2018 waren die Museumsöffnungen auf besondere Anlässe beschränkt“, erklärte er, denn die Neugestaltung der Ausstellung geht derzeit „in kleinen und unbedingt nötigen Schritten“ voran. Alle 14 Tage trifft sich der Arbeitskreis, um die Präsentation zeitgemäß zu überarbeiten. Dennoch hatte das Museum 2018 rund 800 Besucher, die auch zu den Sonderausstellungen wie „Von der Ortsschelle zur Ortsrufanlage in Hünfelden“ kamen. Natürlich war der Höfeflohmarkt im Frühjahr 2018 mit rund 100 Ständen in vierzig Höfen ein Höhepunkt im Vereinskalender, ebenso der Hünfeldener Winterzauber, den EINST UND JETZT e.V. bereits zum fünften Mal organisiert hatte. Während der nächste Winterzauber am dritten Adventssonntag schon in Vorbereitung ist, findet der Höfeflohmarkt erst wieder 2020 statt. Neben diesen großen Veranstaltungen gab es im vergangenen Jahr ein Erntedank- und Apfelfest in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde und dem NABU, den Tag des offenen Denkmals sowie den Hessisch-Nassauischen Abend im „Wilden Eber“, zu dem auch Dauborner Schnapsbrenner beigetragen hatten. Für die jüngeren Besucher bot der Arbeitskreis „Museumspädagogik“ ein buntes Programm. Sprecherin Sandra Walther berichtete vom Ostereierfärben und dem Aktionstag „Milch“. Auch dieses Jahr hat das Ostereierfärben bereits sehr erfolgreich stattgefunden, in den Sommerferien ist ein Aktionstag „Getreide“ geplant und im November ein Aktionstag „Laubsägen“. Die anderen Arbeitskreise waren ebenfalls sehr aktiv, wie unter anderem Edgar Spandl für die Burgmannen und Ingrid Beck- Jung für das Archiv berichteten. Neben der Pflege der Anlagen auf der Burg waren die Burgmannen 2018 an 17 Wochenenden im Einsatz, insbesondere um den Lastenaufzug zu bedienen. Im Archiv, das von drei Mitgliedern im Auftrag der Gemeinde Hünfelden betreut wird, gilt es vor allem, die vorhandenen Unterlagen zu digitalisieren sowie Nachfragen von Bürgern zu alten Bauakten zu beantworten. Beliebt sind auch die Fleckenführungen des Zweiten Vorsitzenden Jonas Löber, der den Inhalt seiner Rundgänge durch Kirberg beständig erweitert und diesen im vergangenen Jahr mit einem Eckensingen des Gemischten Chores Germania kombinieren konnte. Die nächste öffentliche Fleckenführung findet am 16. Juni statt. Andreas Walther lobte mehrfach den engagierten Einsatz der Vereinsmitglieder, ohne die eine solche Vielfalt an Angeboten nicht möglich sei. Zum Jahresende 2018 hatte der Verein 190 Mitglieder. Zufrieden zeigte sich auch Schatzmeister Klaus Preußer in seinem Kassenbericht. Bei der anstehenden Wahl des Vorstandes wurden der Erste und der Zweite Vorsitzende ebenso wie der Schatzmeister in ihrem Amt bestätigt. Für Schriftführer Arndt Preußer, der nicht mehr kandidierte, wurde Dieter Leukel in den Vorstand gewählt. Neben den für 2019 geplanten Veranstaltungen steht in den nächsten Wochen ein Projekt im Vordergrund: Die Renovierung des alten Spritzenhauses soll endlich abgeschlossen werden. Sie führen die Geschicke des Hünfeldener Vereins EINST UND JETZT e.V. (v.l.n.r): Schatzmeister Klaus Preußer, Schriftführer Dieter Leukel, Zweiter Vorsitzender Jonas Löber und Erster Vorsitzender Andreas Walther.
Archiv
zurück
Instagram
Sie führen die Geschicke des Hünfeldener Vereins EINST UND JETZT e.V. (v.l.n.r): Schatzmeister Klaus Preußer, Schriftführer Dieter Leukel, Zweiter Vorsitzender Jonas Löber und Erster Vorsitzender Andreas Walther.